PREBYOPIE IMPLANTAT (Gleitsichthornhaut)

Status: Medizinische Erprobung

Hornhautimplantat zur Korrektur der Altersweitsichtigkeit

Für viele Menschen mit guter Sehschärfe stellt die Altersweitsichtigkeit, die mit dem Alter von 40 bis 45 beginnt, eine echte Herausforderung dar. Viele können sich nicht an eine Lesebrille oder Gleitsichtbrille gewöhnen. Ziel der Forschung und Entwicklung ist es ein Hornhautimplantat zu entwickeln, das eine multifokale Abbildung der Hornhaut und somit eine Art Gleitsichthornhaut ermöglicht um das Tragen von Lesebrillen bei diesen Personen zu vermeiden indem das Sehen in die Nähe ohne Verlust der Sehschärfe in die Ferne wieder hergestellt werden kann. Dazu haben wir das weltweit kleinste Hornhautimplantat mit nur ca. 100 Mikrometer Durchmesser entwickelt, das in einem minimal-invasiven, schmerzlosen und reversiblen und ca. 15 Minuten dauernden Eingriff in die Hornhaut eingebracht werden kann. Die ersten Eingriffe am Menschen wurden bereits erfolgerich durchgeführt. Als nächster Schritt sind klinische Studien nötig um die Effektivität und Sicherheit der Behandlung an einem größeren Kollektiv nachzuweisen. Das Implantat ist nicht transparent und führt wegen seiner Kleinheit trotzdem zu keiner Herabsetzung, sondern zu einer Verbesserung der Sehschärfe.

 

Pilot Studie: Rechts (oben) sieht man die topographische Differenz zwischen prä-und postoperativen Zustand. Es ist klar eine Nahaddition von ca. 2.5 Dioptrien im der hornhaut nachweisbar. Umgeben wird diese Nahzone von der Fernzone mit der man unverändert in der Ferne sieht.

postop - preop