• Deutsch
  • English

DIOPTEX

GLOBALER TECHNOLOGIEFÜHRER

Innovation ist unser Business

DIOPTEX wurde 2003 von Dr. Albert Daxer als Forschungs- und Entwicklungsunternehmen für Medizin / Augenheilkunde / Augenchirurgie in Linz (Österreich) gegründet. DIOPTEX ist mittlerweile weltweiter Technologieführer bei der Behandlung von ektatischen Augenerkrankungen wie Keratokonus, post-LASIK Keratektasie, komplizierter Kurzsichtigkeit und unzureichenden Ergebnissen nach Hornhauttransplantation. Mit KERALUX, MyoRing und PocketMaker hat DIOPTEX Medizinprodukte entwickelt die einen neuen Standard in der Behandlung dieser Augenkrankheiten setzen. Diese Produkte sind Meilensteine in der modernen Augenchirurgie und haben die Therapie entscheidend verbessert. Tausende von Patienten die wegen dieser Erkrankungen an einem erheblichen und bislang nicht ausreichend behandelbaren Sehkraftverlust litten, konnten damit in den letzten Jahren vor dem Erblinden bewahrt und ihnen eine dauerhaft gute Sehkraft wiedergegeben werden.

Kompetenz auf höchstem internationalen Niveau

Die Kernkompetenzen von DIOPTEX sind Forschung und Entwicklung in den Bereichen Medizintechnik und Life Science auf höchsten internationalem Niveau sowie Beratung von einschlägigen Industrieuntermehmen und medizinischen Einrichtungen. Dabei geht es vorwiegend um Entwicklung komplexer Medizinprodukte bis zur Etablierung einer Produktion auf industrieller Ebene, Produktions- und Vertriebslogistik, Qualitätsmanagement einschließlich ISO 13485 (Medizinprodukte), Zulassung von Medizinprodukten für den Einsatz am Menschen, Umsetzung der Technologie in die medizinische Anwendung unter klinischen Routinebedingungen, medizinische Kompetenz auf führender internationaler Expertenebene, intime Marktkenntnisse in den medizinischen Anwendungsbereichen der jeweiligen Technologie, internationales Patentrecht, Etablierung von Vertriebsstrukturen und internationaler Vertrieb.

Univ.-Doz. Dipl.-Ing.(TU) Dr.med.univ. Albert Daxer

Dr. Daxer ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der DIOPTEX. Er ist Augenarzt und Forscher aus Leidenschaft und ein international führender Augenchirurg mit den Spezialgebieten Laserchirurgie, Hornhautchirurgie und Keratokonus.

Nach einer Ausbildung als HTL-Ingenieur für elektrische Nachrichtentechnik und Elektronik und Absolvierung des Wehrdienstes war er in der Halbleiterindustrie als Entwicklungsingenieur tätig. Danach absolvierte er das Studium der Technischen Physik, das er als Dipl.-Ing. (TU) an der Technischen Universität Wien abschloss. Parallel dazu studierte er auch Volkswirtschaftslehre, schloß dieses Studium aber nicht ab. Nach kurzer Industrietätigkeit im Bereich Lasertechnologie begann er das Studium der Medizin an der Universität Wien, das er als Doktor der gesamten Heilkunde (Dr. med.univ.) ebendort abschloss. Parallel zum Medizinstudium war er als Physiker am Institut für Experimentalphysik und an der Forschungsstelle für Intensivmedizin der Universität Wien, sowie am Forschungszentrum Seibersdorf tätig. Seine Ausbildung zum Facharzt für Augenheilkunde und Optometrie erhielt er an der Universitätsklinik Innsbruck, wo er auch habilitiert ist und als Univ.-Doz. die Lehrbefugnis für das Fach Augenheilkunde inne hat. Neben seiner technischen und medizinischen Ausbildung hat Dr. Daxer auch eine wirtschaftliche Ausbildung als Börsenhändler absolviert und verfügt über eine entsprechende Berechtigung für die Wiener Börse.

Seine wissenschaftliche Tätigkeit umfasst das gesamte Gebiet der Augenheilkunde mit einem Schwerpunkt auf Laser- und Hornhautchirurgie und Keratokonus. Er hat grundlegende Arbeiten zur Biomechanik, Struktur und Transparenz der Hornhaut sowie zur Genese, zu ultrastrukturellen Veränderungen und zur chirurgischen Behandlung des Keratokonus in den international führenden wissenschaftlichen Journalen verfasst. Er gehört zu den weltweit führenden Forschern auf dem Gebiet. Auch ist er regelmäßig Gutachter (Reviewer) in den international führenden Fachjournalen seines Fachbereiches und ist Inhaber zahlreicher internationaler Patente. Wichtige Beiträge zu seinem Fachgebiet sind die Entwicklung und klinische Umsetzung der MyoRing Implantate und des KERALUX Crosslinking Systems, welche derzeit die weltweit fortschrittlichsten Behandlungsmethoden beim Keratokonus darstellen.

Dr. Daxer betreibt neben der DIOPTEX eine allgemeine Facharztpraxis für Augenheilkunde in Wieselburg (A), ein Augenlaserzentrum mit 6 anderen Kollegen in Wels (A) und Behandlungszentren für Keratokonus in Wieselburg (A) und München (D). Er bildet weltweit Augenärzte in der modernen Behandlung des Keratokonus aus.

Erwin Weglehner, MAS, MBA

Herr Weglehner ist geschäftsführender Gesellschafter der ECON Group sowie bei den augenoptischen Filialunternehmen TOP-OPTIK und OPTIK Rappan.

Er hat eine Wirtschaftsausbildung und ein Master Degree für International Business an der Johannes Kepler Universität, sowie eine ein MBA (in Global Marketing Management) Degree, ebenfalls an der Johannes Kepler Universität, Linz, Austria, erworben. Wissenschaftlich hat er sich insbesondere mit der Entwicklung und dem Stellenwert der internationalen Private Labels beschäftigt. 

 Die ECON Group, deren geschäftsführender Gesellschafter er ist, berät, unterstütz und begleitet Unternehmen der Konsum- und Investitionsgüterbranche beim Export und bei der Internationalisierung. Herr Erwin Weglehner ist für die Strategieentwicklung und in Folge für die internationale Vermarktung zuständig. Nähere Details über die Aktivitäten unter www.econ-group.at .

 Durch die Internationalisierungstätigkeiten als auch durch die Geschäftsführertätigkeit in der Augenoptik unterstützt er DIOPTEX in den wirtschaftlichen Belangen und der Vermarktung der Produkte und Technologien.


Berater

Prof. Dr. Dr. Jorge Alio, MD, PhD

Dr. Alio ist Professor für Augenheilkunde und Vorstand der Abteilung für Augenheilkunde an der Miguel Hernandez of Elche Universität in Alicante, Spanien sowie Direktor der Iberio Biobank und Biodata, eine Institution des Nationalen Netzwerkes für klinische Forschung. Seine klinische Tätigkeit als Augenchirurg zur behandlung von Patienten aus der ganzen Welt übt er an dem von ihm gegründeten Instituto Oftalmologico de Alicante aus.

Dr. Alio ist ein weltweit führender Augenarzt im Bereich Cataract, Hornhaut und refrakive Chirurgie.

Er absolvierte seine Ausbildung mit besonderer Auszeichnung von der Spanischen Gesellschaft für Augenheilkunde an der Univesidad Complutense de Madrid (PhD) und Universidad Autonoma de Madrid (Facharzt für Augenheilunde). Seine Postdoc Spezialisierung erhielt er am Wilmer Eye Institute, Johns Hopkins University, USA. Er war dann Asssitenzprofessor an der Univesitad Autonoma de Madrid und Professor an der Univesität von Salamanca. Dann wurde er Professor und Vorstand der Augenklinik der Univesität von Alicante und schließlich der Miguel Hernandez of Elche Universiät in Alicante. Im Jahre 2019 hat er ein zweites Doktorat mit einer Arbeit über "Regenerative Advanced Therapies in Corneal Regeneration" abgeschlossen.

Er ist ein herausragender und weltweit anerkannter Forscher und Arzt besonders im Bereich Cataract-, Hornhaut und refraktive Chirurgie. Er ist Autor oder Co-Autor in nahezu 700 Publikation, fast 400 Buchbeiträgen, 100 Bücher (Editor oder Co-Editor) und über 2000 wissenschaflichen Präsentationen. Er hat über 100 internationale Auszeichnungen und Preise für seine Arbeiten erhalten. Über 70 Doktorarbeiten hat er als Professor begleitet. Er zählt wiederholt als einer der 100 einflußreichsten Ärzte in der Augenheilkunde (Power List). Er gilt als der Forscher mit dem höchsten Impactfaktor in klinischer Forschung im Bereich Cataract. Er ist ein international anerkannter Spezialist für Keratokonus und verfügt auch auf diesem Gebiet über den höchsten Impactfaktor bezüglich Publikationen zu dem Thema.

Seit 2010 betreibt er ein humanitäres Projekt (Jorge Alio Foundation) zur Verhinderung von Erblindung besonders in Spanien und Mauretanien.

Prof. Dr. Michael Belin, MD, PhD

Dr. Belin ist Professor für Augenheilkunde an der Medizinischen Universität von Arizona und einer der weltweit führenden Augenärzte insbesondere im Bereich Hornhaut, refraktive Chirurgie und Keratokonus.

Er hat einen Abschluß in Biomedizinischer Technik an der Northwestern Universität (Evanston,IL). Seine medinzinischen Abschluß als Doktor der Medizin erwarb er an der Rutgers Medical School (University of Medicine and Dentistry, New Jersey). Seine Ausbildung zum Praktischen Arzt und Facharzt für Augenheilkunde absolvierte er am Albany Medical College und seine Spezialausbildung (Fellowship) im Vorderen Augenabschnitt an der Universität von Iowa. Als erster Augenarzt überhaupt absolvierte er auf Einladung des Royal College of Surgeaons of England ein entsprechendes Traveling Fellowship. Dr. Belin ist Professor für Augenheilkunde and der Universität von Arizona, Professor für Augenheilkunde am Albany Medical Center an der Klinik für Augenheilkunde der Universität von Ottawa (Kanada) und Honorarprofessor in Shenyang, China. Er ist Fellow der American Academy of Ophthalmology und des Royal Australia & New Zealand College of Ophthalmology.

Dr. Belin war an der Entwicklung eines der ersten Excimer Laser (VISX) zur Behandlung von Fehlsichtigkeiten sowie auch maßgeblich an den klinischen Studien dazu beteiligt. Er führt daher seit Anbeginn der modernen Laserchirurgie, also seit 1990 refraktive Eingriffe am Auge durch und gilt weltweit als einer der maßgeblichen Spezialisten auf diesem Gebiet. Neben vielen anderen wichtigen Beiträgen zur Augenheilkunde mit über 400 wissenschaflichen Präsentationen und Publikationen gilt er als weltweit herausragender Spezialist für Keratokonus mit entscheidenden Beiträgen zur Diagnose dieser Erkrankung. Er entwickelte eine international anerkannte Klassifizierung des Keratokonus und Methoden sowie Software zu dessen Diagnostik. Er ist daher stark nachgefragter Vortragender auf den wichtigsten internationalen Kongressen auf der ganzen Welt.

Zu seinen zahlreichen Auszeichnungen gehören im Jahre 1988 der American Academy of Ophthalmology´s Honor Award, der herausragende Senior Honor Award 1998, der Lifetime Honor Award und der Secretariat Achievement Award 2002 und 2008. Er war Präsident der international besonders angesehenen und wichtigen Cornea Society. Er ist im Editorial Board des International Journal of Keratoconus and Ectatic Diseases, the Saudi Journal of Ophthalmology und des Asia Pacific Journal of Ophthalmology.